Pflege einer neuen Tätowierung

Die richtige Pflege und Behandlung ist das wichtigste für eine frisch gestochene Tätowierung, da es aufgrund falscher oder nachlässiger Pflege zu einer schlechten Abheilung kommen kann, worunter die Qualität des Motivs leiden würde. Im Falle einer schlechten Abheilung muss in den meisten Fällen das Tattoo noch einmal nach gestochen werden, was wiederum eine unnötige Verletzung der Haut wäre, zumindest wenn es sich durch richtige Pflege hätte verhindern lassen.

Je nach Hautbeschaffenheit, Körperpartie, Art und Größe des Tattoos variieren wir die Pflegeanweisungen ein wenig, einige Punkte der Nachbehandlung sind jedoch bei den verschiedenen Methoden gleich. Wir können auch nur eine Standardanweisung geben.
Da jede Haut ein wenig anders ist muss man selbst ein bisschen Gefühl dafür entwickeln, wie die eigene Haut am besten zu pflegen ist (z.B. sollte man bei trockener Haut ein wenig mehr eincremen als bei einer fettigeren Haut, damit der Schorf nicht durch Austrocknung einreißt etc...).

Eine frische Tätowierung ist von der Art der Hautverletzung ungefähr vergleichbar mit einer leichten Schürfwunde und einem Sonnenbrand. Nach dem Tätowieren bekommt man eine Folie oder Verband über die Stelle, diesen solltet Ihr, wenn Ihr zu Hause seid, entfernen (spätestens nach 5 Stunden).

Dann solltet Ihr die Stelle mit dem Duschkopf abwaschen (lauwarmes Wasser), um dann die Wunde (Tattoo) mit einem sauberen Tuch (z.B. einem fusselfreiem Papiertuch,  Küchenrolle, Zewa) abzutupfen (nicht reiben!!).

Wenn Ihr dieses getan habt, dürft Ihr nun das erste Mal Euer neues Tattoo mit einer Wund- und Heilsalbe (wir empfehlen z.B. Retterspitz-Tinktur oder -Gel/ Bepanthen/ Franziskus:Pentanolsalbe/ keine anderen Salben oder Kosmetika) einreiben. Aber passt auf, daß Ihr Euch vorher die Hände gründlich wascht.

Das Tattoo sollte nun möglichst viel an der Luft sein um heilen zu können, auf alle Fälle nicht noch mal mit Folie einwickeln! Nur bei staubiger/ schmutziger Arbeit oder ähnliches einen Schutzverband anlegen (Empfehlung: Brandwundkompresse).

Ihr solltet die Wunde (Tattoo) nun mindestens 3-mal täglich 14 Tage lang einschmieren!!

Wichtig ist es einige Punkte zu bedenken – natürlich ab dem Tag, an dem Ihr das Tattoo erhalten habt:


Ihr solltet während der Abheilphase NICHT
• Schwitzen – kein Sport, auch keine extremen Bewegungen durchführen
• Duschzeug oder Badezeug/Haarshampoo an der Stelle vermeiden
• An der Tätowierung kratzen oder pulen
• Auf der Tätowierung schlafen
• Enge, fusselnde (Wolle) oder scheuernde Kleidung tragen
• Ins Solarium oder starker Sonneneinstrahlung ausgesetzt sein für mindestens 8 Wochen und auch nicht schwimmen gehen.


Es ist außerdem darauf zu achten, daß kein Staub, Dreck oder sonstiges an die frische Tätowierung gelangt.

Und passt bitte auf Haustiere auf!!

Stets, wenn Ihr die Wunde anfasst, die Hände vorher gründlich waschen!

Denkt also immer daran – es ist auf jeden Fall eine Verletzung der Haut und es liegt an Euch, Eurem Körper dabei behilflich zu sein diese Verletzung zu heilen. Wenn man ein bisschen diszipliniert damit umgeht, dann steht der Freude einer dauerhaft schönen Tätowierung nichts mehr im Wege.

Nach ca. 4 Wochen sollte man nochmal dem Tätowierer das Tattoo zeigen um festzustellen ob es nachgestochen werden muss, was fast immer der Fall ist.

Wenn Ihr noch Fragen habt, stehen wir euch gerne zur Verfügung, ansonsten viel Spaß mit Eurer neuen Tätowierung.

Webmaster Holger D.